Willkommen auf der Website der Gemeinde Rechthalten



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
Gemeinde Rechthalten



 

 

Veranlagung
Im Kanton Freiburg gilt ab 1.1.2001 die Gegenwartsbesteuerung. Dies bedeutet, dass die Steuerpflichtigen jährlich eine Steuererklärung auszufüllen haben. Diese wird durch den Steuerpflichtigen direkt an die Kantonale Steuerverwaltung geschickt, welche die Veranlagung vornimmt. Diese Veranlagung bildet die Grundlage für die Erhebung der Steuern.

Steuern und Ansätze

 

 

 

    Gemeinde   Kirche katholisch   Kirche reformiert
Einkommenssteuern natürliche Personen   90.0%   12.0%   11.5%
Vermögenssteuern natürliche Personen   90.0%   20.0%   20.0%
Gewinnsteuer juristische Personen   90.0%   Kanton (10.0%)   Kanton (10.0%)
Kapitalsteuer juristische Personen   90.0%   Kanton (10.0%)   Kanton (10.0%)

Der Ansatz der Gemeindesteuer wurde per 1.1.2015 von 85.0% auf 90.0% angehoben. Auf derselben Steuerrechnung wird auch die Liegenschaftssteuer mit einem Satz von 2.5 0/00; des Steuerwertes sowie die Feuerwehrpflichtersatzabgabe erhoben. Letztere errechnet sich auf der Basis des Kantonssteuerbetrages.

Wie erfolgt das Inkasso der Steuern?

Die Steuern werden mittels Anzahlungen und einer Schlussrechnung erhoben. Die Anzahlungen werden auf der Basis der letztbekannten, definitiven Veranlagung errechnet, wobei eine Rate einem Neuntel des Gesamtbetrages entspricht. Die Schlussrechnung wird erstellt, sobald die Kantonale Steuerverwaltung das Steuerkapitel veranlagt hat. Die Termine lauten wie folgt:

 

 

 

1. Rate 30. Mai
2. Rate 30. Juni
3. Rate 30. Juli
4. Rate 30. August
5. Rate 30. September
6. Rate 30.Oktober
7. Rate 30. November
8. Rate 30. Dezember
9. Rate 30. Januar
Schlussrechnung im Verlauf des Jahres

Es besteht auch die Möglichkeit, den Gesamtbetrag zum Voraus - d.h. per 30. Mai - zu bezahlen. Wenn Sie diese Variante wählen, profitieren Sie von einem Skonto, der jährlich durch den Gemeinderat festgelegt wird.

Die Gegenwartsbesteuerung macht es relativ schwierig, die Anzahlungen genau zu errechnen. Am besten im Bilde über die Einkünfte ist der Steuerpflichtige selber. Um genauere Anzahlungen in Rechnung stellen zu können, sind wir auf die Mithilfe der Steuerpflichtigen angewiesen. Wir bitten deshalb um Bekanntgabe, wenn grössere Veränderungen der finanziellen Situation eintreten (Aufnahme, Abnahme der Erwerbstätigkeit, usw.).

Allgemeines

 

 

 

Die Kantonale Steuerverwaltung und die Gemeindekasse
Rue Joseph-Piller 13   Im Dorf 21
1700 Freiburg   1718 Rechthalten
Tel. 026 305 11 11   Tel. 026 418 22 37

 

  • Druck Version
  • PDF